LAGE

IM GRÜNEN HERZEN DER ALTSTADT

Das ehemalige ERBA-Gelände mit seiner „Neuen Spinnerei“ besticht mit seiner einzigartigen Lage. Nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt entfernt und gleichzeitig offen zu den ausgedehnten Auwiesen an den Ufern des Flusses Argen. Alle wichtigen Einrichtungen wie Schulen, Lebensmittelmärkte etc. sind in unmittelbarer Nähe gelegen und zu Fuß erreichbar. 

In einem attraktiven Umfeld von landschaftlicher Schönheit und gesunder Wirtschaft hat der Standort etwas Besonderes. Was den Standort der „Neuen Spinnerei“ über seine jetzige Lage auszeichnet, ist die Lage direkt am Gelände der Landesgartenschau in Wangen 2024. 

Während sich Investoren in anderen Lagen durch ständig weitere Verdichtung Gedanken um ihre Investition für die Zukunft machen, liegt das ERBA-Gelände mitten im Planungsumfeld der Landesgartenschau. Durch Flächenentsiegelung und Renaturierung rund um die Immobilie werden dadurch neue attraktive Lebensbereiche und Wohlfühlzonen geschaffen.  So gelingt auf diesem Wege die Wiederbelebung eines ganzen Viertels. In dem es sich auf lange Sicht mit allen Vorteilen mehr als gut leben lässt.
Der alte Grundsatz, dass sich Wert und Wertentwicklung einer Immobilie immer an der Lage orientiert, trifft hier ins Schwarze, denn der Standort mitten im Gelände der Landesgartenschau sichert einen unverbaubaren Ausblick für die nächsten Jahrzehnte ab. Zudem sind dank der direkten Anbindung an das Parkhaus alle Wohnungen barrierefrei erreichbar. Die „Neue Spinnerei“ ermöglicht ihren Bewohnern ein Leben in der Natur. Mit Blick ins Grüne – über Auwiesen und Wälder.

Und gleichzeitig ein Leben mitten in der Stadt mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten – alles schnell und zu Fuß oder per Bus erreichbar. Es ist gewissermaßen leben mitten im Leben. Denn das Landesgartenschau-Areal bietet in der Vorausschau neben all den Vorteilen von grüner Urbanität auch die Perspektive auf interessante Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen und vieles mehr. Ideale Voraussetzungen für Erholung, Lebensfreude und Werterhalt. Denn wahrer Wohnwert misst sich nicht nur am „Wo“ sondern auch am „Wie“. Deshalb werden bei der Architektur und Ausstattung auch auf die Details geachtet. Auch bei der Innenausstattung werden alle Sinne angesprochen. Natürlich sind ganz nach Wunsch und Geschmack auch Änderungen möglich. Selten lagen Wohnen, Leben und Genießen so nah beieinander.

WOHLFÜHLEN

Die Neue Spinnerei bietet ihren Bewohnern vieles: Modernes Wohnen im historischen Ambiente, Leben mitten im Grünen, flexiblen Wohnraum für eine kurze Zeit oder die Traumwohnung für einen neuen Lebensabschnitt. Die Neue Spinnerei verbindet dabei vor allem das Beste aus zwei verschiedenen Bauzeiten. Denn während nach außen hin der Altbau dominiert, wird das komplette Innenleben des Gebäudes komplett erneuert. Natürlich nicht ohne Erinnerungen an die über 100-jährige Geschichte, die an vielen Stellen sichtbar ist.

Während ein Teil der Wohnungen noch in der historischen Substanz entsteht, werden die meisten Wohnungen komplett neu und nach modernsten Baustandards errichtet. Im gesamten Gebäude gibt es eine kontrollierte Belüftung, geheizt wird mit nachwachsenden Rohstoffen über das Nahwärmenetz der Stadt Wangen und für die Wohnungen werden die Förderstandards der KFW-Bank für energieeffizientes Bauen erreicht. Ein besonderer Ort wird unser neu geschaffener Innenhof im 2. Obergeschoss. Über diesen werden alle Wohnungen erschlossen, er bietet aber auch einen Platz der Begegnung. Nach oben hin offen, lässt er Licht und Luft bis in die Wohnungen. Gleichzeitig wird er zu einer kleinen, grünen Oase mitten in der Stadt und soll dazu anregen, dass man sich als Nachbarn vor der Haustüre treffen und wie wir im Allgäu sagen „miteinander schwätzen“ kann.

IDEAL FÜR KAPITALANLEGER UND EIGENNUTZER

Die Neue Spinnerei ist ein Projekt, das viele Aspekte vereint, die man an einer Immobilie schätzt. Eine außergewöhnliche, unverbaubare Lage, mitten in der Stadt und mitten im Grünen, eine Immobilie, die sich aus der Masse heraushebt und die alle Arten von Wohnen ermöglicht und ein Gebäude, das seit über 100 Jahren besteht und auch in 100 Jahren noch etwas Besonderes sein wird.

Neben all diesen Vorzügen bietet die historische Bedeutung der Neuen Spinnerei auch noch einen zusätzlichen Vorteil – sie ist seit 2012 als „Sachgesamtheit Baumwollspinnerei Wangen“ ein Kulturdenkmal und steht somit komplett unter Denkmalschutz.

Ein wichtiger Aspekt, nicht nur für Bewohner, sondern auch für alle Interessenten und Käufer. Denn neben den besonderen Eigenschaften der Immobilie können sie hier die steuerliche Förderung durch eine Sonderabschreibung nach §7i bzw. 10f EstG für denkmalgeschützte Gebäude nutzen. Diese führt über 10 bzw. 12 Jahre zu einer erheblichen Steuerminderung und ist damit bares Geld wert.

GEWERBEFLÄCHEN

Die besondere Architektur des Gebäudes eröffnet bei den Gewerbeflächen eine völlig neue Form des Arbeitens. Die großen Säle mit ihren hohen Fenstern und Stahlstützen ermöglichen entspanntes Arbeiten mit viel Licht. Idealer Freiraum für kreatives Denken und Handeln. Zudem lassen sich die Flächen äußerst flexibel aufteilen und jederzeit ändern. Unternehmen und Freiberufler können ihre Arbeit und Zusammenarbeit entsprechend frei gestalten.

Diese Flexibilität beginnt schon bei der Größe der Gewerbeeinheiten. Von 55 m² bis weit über 1000 m² sind alle Größen und Varianten möglich. Gegliederte Einheiten über zwei Etagen, große offene Bereiche für kreatives Zusammenarbeiten, kleinere Bereiche für konzentrierte Arbeit an Projekten etc. Auch die Lage bietet ideale Voraussetzungen für die gewerbliche Nutzung der Flächen. Mit dem angeschlossenem Parkhaus und der stadtnahen Lage ist eine optimale Erreichbarkeit und Parkplatzsituation gegeben. In Verbindung mit der geplanten Landesgartenschau liegt die „Neue Spinnerei“ mit seinen Gewerbeflächen in einer grünen Zone nahe der Argen und dennoch unmittelbar nahe zur Stadt. Beste Verbindungen dank Glasfaser verstehen sich von selbst. Ein idealer Ort um zu arbeiten, zu entspannen, Kunden zu treffen und zu verwöhnen. Was will man mehr?