GENÜGEND RAUM FÜR BEWOHNER, BESUCHER UND GÄSTE

Mit der „Neuen Spinnerei“ entsteht auch eine neue Quartiersgarage, die sich hinter der Fassade der „Alten Weberei“ versteckt. Sie ist direkt an die „Neue Spinnerei“ über einen Steg angebunden und bietet genügend Parkraum, um das Umfeld autofrei zu halten. Es werden über 340 öffentliche und private Parkplätze in unmittelbarer Nähe geschaffen. Die Integration des Parkhauses hinter die Fassade der „Alten Spinnerei“ macht oberirdisches, überdachtes und damit „luftiges“ Parken möglich, ohne die Nachteile einer beengten und für viele Menschen bedrückenden Atmosphäre einer Tiefgarage. Ein abgetrennter Parkbereich nur für Bewohner ohne Zugang für Fremde schafft zusätzlich Sicherheit für Mieter und Eigentümer. 

Die öffentlichen Parkflächen sind ebenfalls mit dem Gebäude verbunden und sorgen für ein entspanntes Parken und den barrierefreien Zutritt für alle Besucher und Mitarbeiter der Gewerbeeinheiten.